Category Archives: Specials

Adventskalender, 19. Dezember: Denez Prigent

Heute präsentiere ich im Adventskalender wieder ein Stück mit Denez Prigent. Diesmal ein eigenes, gesungen im Duett mit Lisa Gerrard: „Gortoz a ran“. Hier wird sehr schön der einfühlsame Gesangsstil und die eindrucksvolle, kräftige Stimme von Prigent deutlich. Einem größeren Publikum wurde das Stück übrigens bekannt, weil es Ridley Scott für den Soundtrack des Films „Black Hawk Down“ aussuchte. Ursprünglich erschien das Stück auf dem Album Irvi.

Denez Prigent bei amazon.de

Adventskalender, 18. Dezember: Dao Dezi

Keine Berührungsängste haben die Stars der bretonischen Musik, wenn es darum geht, die eigene Musik neu aufzunehmen und mit immer neuen und aktuellen Musikstilen zu verweben. So wundert es auch nicht, dass Mitte der neunziger Jahre einige Größen wohl nicht lange zögerten, als Eric Mouquet auf sie zukam, um eine Platte für das Projekt „Dao Dezi“ aufzunehmen. Und das, obwohl auf dem Album traditionelle Musik stimmig mit Trance-Beats verarbeitet wird. Eingängig und zeitlos ist das „World Mix Album“ von 1995, auf dem unter anderem Denez Prigent, Tri Yann und Manu Lann Huel gastieren.

Dao Dezi bei amazon.de.

Im youtube-Video: Hebrides, mit Denez Prigent und Dao Dezi.

Adventskalender, 17. Dezember: Gwendal

Heute im Adventskalender: Gwendal – neben Alan Stivell, Tri Yann etc zählen sie zu den Altmeistern des Celtic-Rock. 1974 erschien ihr erstes, noch im Stil des Irish Folk gehaltenes Album „Irish Jig“. Mit den folgenden Alben erarbeiteten sie sich in der bretonischen Musik ihren Rang als Altmeister. Charakteristisch ist ihr jazzig angehauchter Stil. Die aktuelle CD von 2005 „War Raog“ bleibt diesem Stil treu. Kauftipp: Gwendal, Best-Of von 2008 bei amazon.de. Im Youtube-Video: Ein typisches Stück.

Adventskalender, 16. Dezember: Sonerien Du

Sonerien Du sind eine moderne Fest-Noz-Band aus der Bretagne mit langer Geschichte. Die erste Platte, Bal Breton, erschien 1972. Im Zweijahresrhythmus sind bisher 19 Alben erschienen, zuletzt Liv An Amzer. Sonerien Du bei amazon.de

Im youtube-Video ein Blick auf’s neue Album:

Adventskalender, 15. Dezember: Stone Age

Das bretonische Instrumente in der modernen Welt zuhause sind zeigt eindrucksvoll die Gruppe Stone Age. Hier gerät die traditionelle bretonische Musik zunehmend in den Hintergrund, bleibt aber immer erhalten. Elektronische Elemente dominieren zunehmend. Eine ausgewogene Mischung ist die Folge, die der Gruppe nun schon seit dem Erscheinen des ersten Albums „Stone Age“ im Jahr 1994 Erfolg beschert. Besonders hörenswert ist auch das neueste Album „Totems d’Armorique“ aus dem Jahr 2007. Im Youtube-Clip ein für die Band recht typische Stück der CD „Les Chronovoyageurs“