Alan Stivell: Konzert im Olympia und Best-Of

Das Olympia in Paris ist die älteste „Music Hall“, das älteste Varietétheater in Paris, das noch bespielt wird. Für die Freunde der bretonischen Musik und Kultur gibt es ein bedeutendes Datum: Der 28. Februar 1972. An diesem Tag steht der 28-jährige Alan Stivell auf der Bühne und gibt ein Konzert, das später als Platte erscheinen wird. Es ist eine Aufnahme, die Beachtung findet und Teil der Welle der keltischen und bretonischen Kultur wird, die in den siebziger Jahren entsteht und von Stivell entscheidend angestoßen wird. Die Mischung aus Rock, gesungen in bretonisch und gälisch, instrumentiert mit einer Harfe war einzigartig in der Zeit und das Album, das sich über zwei Millionen mal verkaufte, besitzt auch heute noch Relevanz. Nicht zuletzt, weil es viele Musiker inspirierte, Stivell zu folgen.

Am 16. Februar, 40 Jahre später, kehrt Stivell zurück auf die Bretter des Olympia. Gemeinsam mit Dan Ar Braz und vielen weiteren Künstlern. Sicher ein besonderes Erlebnis, das dokumentieren kann, wie sehr Stivell die bretonische Musik in den vergangenen vierzig Jahren geprägt hat und sicher eine beeindruckende Rückschau bieten wird.

One response to “Alan Stivell: Konzert im Olympia und Best-Of

  1. Das Konzert in Paris war traumhaft.
    Am 25.04. soll auf France 3 ein spezieller Stivell-Abend laufen, scheinbar sogar mit Konzert. In der Programmübersicht ist es nur auf France 3 Bretagne zu finden. Können wir es in Deutschland über Kabel digital oder auf dem PC irgendwie empfangen??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 14 + 12 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)